side02.jpg

Geschichte

Die Bäckerei Burger in Wolfratshausen ist ein Traditions-Familienunternehmen und beschäftigt inzwischen rund 25 Mitarbeiter.

 

Neubau der BäckereiAus Überlieferungen des Hausnamens „Peterbäck“ wird vermutet, dass bereits im Jahre 1834 am Obermarkt die Bäckerei gegründet wurde. Die Tochter Monika des Bäckers Peter Stückl heiratete dann 1863 den Bäckermeister Clement Bartl, der aus dem Färber-Reißler-Haus stammte. Seit dieser Zeit trug der „Peterbäck“ den Familiennamen Bartl.

Bäckerei der Familie Bartl

1951 wurde das mutmaßlich zweihundert Jahre alte, nicht mehr sanierungsfähige Haus von Ferdinand Bartl (1902- 1977) abgerissen und mit wenig veränderter Fassade wieder aufgebaut.

Ferdinand bekam vier Töchter, aber keinen Schwiegersohn, der Bäcker war.

 

Filiale bis 2006So kam es, dass 1968 Hans Burger, mit seiner Frau Gerda, die Bäckerei am Obermarkt übernahmen.

Zusammen mit ihren Kindern Manfred und Günter entstand ein Familienbetrieb.

1995 wurde die Produktion der Backwaren nach Gelting verlegt. Der Verkauf in Wolfratshausen blieb bestehen.

 

Nachdem Manfred als zweiten Beruf Bäcker gewählt hatte und anschließend den Meister (1996) absolvierte, ging die Bäckerei im Jahr 2004 an die zweite Generation über. Nun führen Manfred Burger mit seiner Frau Marina die Bäckerei traditionsgemäß und erfolgreich weiter.

Und auch deren Kinder helfen, jetzt schon, gerne in der Ferienzeit mit.

2005 wurde in Wolfratshausen-Waldram eine zweite Verkaufsfiliale eröffnet.

Verkaufsraum seit 2006Durch umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten konnten im Jahr 2006 die Geschäftsräume am Obermarkt neu erstrahlen. Und so entstand auch ein kleines Stehcafe.

 

Der mobile Verkauf mit einem modern eingerichteten Verkaufsmobil kam im Jahr 2009 dazu.

 

Seit 2011 kann die Bäckerei ihre Kunden und Gäste in Wolfratshausen auch in der Außengartronomie verwöhnen.